... Viele werden denken: Huch, kenne ich die nicht? War das nicht ein Mann?

Nein, ich war nie ein Mann. Ich wurde bei meiner Geburt männlich gelesen, aber ich habe mich in dem mir zugeordeneten Geschlecht nie „zu Hause“ gefühlt. Das war nie meine echte Identität.

Ein Penis, das weiß ich heute, macht einen Menschen nicht zu einem Mann. Er macht einen Menschen zu einem Menschen mit Penis. Er bestimmt nicht meine geschlechtliche Identität.

Ich habe mich, seitdem ich Kind war, eher als Mädchen, als Frau identifiziert - doch diese Wahrnehmung sehr lange unterdrückt, verdrängt. Ich habe sie für eine „Macke“ gehalten, für etwas, das einfach nicht sein darf.

Nun, mit rund 50 Jahren, habe ich endlich den Mut gefunden, zu meiner wahren geschlechtlichen Identität zu stehen: Ich bin eine Frau. Und ich möchte so leben. Und ich möchte das auch nicht verstecken.