In meinem vorigen Blog-Eintrag habe ich mich mit dem Begriff „Freikirchen” befasst - nun soll es um den Begriff „evangelisch-freikirchlich” gehen, der insbesondere in den Medien manchmal synonym zu „freikirchlich” verwendet wird, manchmal diesen aber auch etwas eingrenzen soll („evangelisch, nicht Landeskirche”).

„Freikirchen” - was sind das eigentlich? Eine ganz bestimmte Art von Kirche oder einfach alles, was unter „Christentum, sonstiges” läuft?

Gerade in den Medien wird der Begriff für alles mögliche verwendet, aber teilweise auch in der Politik, wenn etwa das Statistische Landesamt Baden-Württemberg unter „Freikirchen” alle christlichen Religionsgemeinschaften erfasst, die nicht zu einer der „Volkskirchen” gehört - das sind dann etwa auch die orthodoxen Kirchen, die Bekenntniskirchen und die christlichen Sondergemeinschaften wie die Neuapostolische Kirche oder die Zeugen Jehovas.

Was also sind „Freikirchen”?