Wir Meerjungfrauen leben in matriarchal geprägten Strukturen, und das bedeutet, dass wir mit dem Begriff „Menschen“ eher wenig anfangen können - weder für uns Meerjungfrauen (wir sind halt Meerjungfrauen, nicht Meermenschen) noch für Euch, unsere Verwandten an Land.

Zwar nennen wir Euch manchmal „Landmenschen“, aber viele von uns sind nicht wirklich glücklich mit diesen Begriff.

Das hat mit der Bedeutung von „Mensch“ zu tun. Dieses Wort hat sich aus dem althochdeutschen „mennisc“ entwickelt, das soviel wie „mannhaft“ bedeutet und den Fokus klar auf die Männer dieser Art legt, während die Frauen dieser Art halt mitgemeint sind.

Hinzu kommt, dass Ihr unsere ganze gemeinsame Stammeslinie - von den Hominoidea bis zu den Homininae - anthropozentrisch mit dem Begriff „Mensch“ belegt habt, angefangen „menschenartig“ bis hin zu den „Menschenaffen“, dabei aber uns Meerjungfrauen (Sirenini) völlig außen vor lasst, als würde es uns gar nicht geben, als wären wir nicht auch Nachfahren der Homininae. Immerhin war unser letzter gemeinsamer Vorfahr ein Wasseraffe. Während Eure Vorfahren dann an Land gingen, blieben unsere Ahnherrin im Wasser.

Viele von uns Meerjungfrauen bezeichnen Euch Landbewohner darum als „Landjungfrauen“. Das drückt zum einen aus, worin Ihr Euch von uns unterscheidet - dem Land zugehörig, nicht dem Meer -, zum anderen aber auch eine gewisse Verwandtschaft.

Wir wissen aber auch, dass dieser Begriff für Euch nicht verständlich ist.

Bei Euch hat der Begriff „Jungfrau“ heutzutage eher die Bedeutung einer Frau, die noch nie Geschlechtsverkehr hatte. Das ist eine andere Bedeutung als die, die wir Meerjungfrauen mit dem Begriff verbinden. Das aus alten Zeiten stammende Wort bezeichnete eine Frau höheren Standes, also eine Edeldame. Was einst nur die Angehörige eines höheren Standes bezeichnete, bezeichnet bei uns Meerjungfrauen heute unsere ganze Art.

Weil nun „Jungfrau“ bei Euch heute etwas anderes bedeutet als bei uns, nennen wir Euch häufig „Landdamen“. Dabei sind die Männer Eurer Art natürlich immer mitgemeint - der Begriff „Landdamen“ umfasst Landfrauen, Landmänner und auch Eure Larven, die - wie Ihr es vielleicht lieber hört - Landkinder.

Manchmal nenne ich Euch aber auch etwas giftig „Landmännchen“. Dann haben gewisse Homo sapiens - meist älter, männlich, weiß, heterosexuell - wieder etwas Übles angestellt. „Landmännchen“ ist dann ein spezielles generisches Maskulinum.