Unterwandert werden in erster Linie, so meine Verschwörungstheorie, fundamentalistische Atheisten, "Ökos" und Umweltschützer, christliche (fundamentalistische), muslimische (islamistische) und vermutlich auch jüdische Vereinigungen sowie die "Islamkritik" bzw. Islamophobie. Dabei werden Vereinigungen unterwandert, die untereinander teilweise verfeindet sind, völlig entgegengesetzte Ziele verfolgen.

Die Ziele des Rechtsextremismus sind in erster Linie, so meine Verschwörungstheorie, die Bekämpfung und wenn möglich Vernichtung von Judentum, Christentum und Islam, also der monotheistischen Religionen - und dabei sollte man sich keinesfalls davon irritieren lassen, daß Rechtsextremisten durchaus versuchen, christliche, muslimische und wohl auch jüdische Vereinigungen zu unterwandern, bei den Christen und Muslimen vor allem die Fundamentalisten.

Es ist nur eine Annahme, daß der religiöse Hintergrund dieses Rechtsextremismus ein pseudogermanisches Neuheidentum ist. Wenn ich das richtig sehe, wird dieser Hintergrund bewußt heruntergespielt. Möglicherweise ist es aber auch so, daß der neopagane Hintergrund von einem atheistischen Hintergrund abgelöst wird (was nicht heißt, daß alle Atheisten dem Rechtsextremismus zuneigen). 

Einer der Bereiche, der unterwandert und nach geeigneten Kandidaten für eine Rekrutierung abgesucht wird, ist die "Islamkritik". Dabei betonen die Akteure durchaus ihre Distanz zum Rechtsextremismus, um sich zu tarnen. Wohlgemerkt: Nicht alle "Islamkritiker" oder auch Islamophobe sind Rechtsextremisten, aber die wirklich gefährlichen Rechtsextremisten suchen in diesem Milieu nach "Jüngern".

Das hindert diese Leute aber, so meine Verschwörungstheorie, nicht daran, auch unter Islamisten auf Fischfang zu gehen. Zum einen werden Muslime, die sich radikalisieren lassen, provoziert, genau das zu tun, Unruhe zu verbreiten, um eine islamfeindliche Stimmung zu verbreiten, zum anderen sucht man unter den Muslimen - vor allem unter Konvertiten - nach Gesinnungsgenossen, die dann in der Tarnung eines Muslim im Sinne des Rechtsextremismus aktiv werden sollen.

Im Hinblick auf den Islam gilt dabei die Devise: Steuert den Islam so, daß die Muslime eher unter sich bleiben. Vermischungen mit den "Weißen" bzw. Nichtmuslimen sind nicht erwünscht, Muslime sollen nicht in der Gesellschaft aufgehen, sondern ein Fremdkörper bleiben, sich abgrenzen. Wie gesgat: Verschwörungstheorie. Ebenso daß diejenigen, die islamistische Gruppen unterwandert haben, die Muslime anstiften sollen, sich gegen den Westen, gegen Juden und Christen zu radikalisieren.

Bewegt man sich als Christ oder Atheist, als "Linker" oder "Rechter", als Liberaler oder was sonst in der islamkritischen oder islamophoben Szene und fällt auf, so wird man beobachtet - und gefällt den Rechtsextremisten, was sie sehen, so wird man angesprochen, angeworben. Dabei wird die Tarnung natürlich nicht sofort fallengelassen, die möglichen "Jünger" läßt man möglichst lange im Ungewissen, bis man sich ihrer Loyalität sicher ist.

Nur wenige derer, die als mögliche "Jünger" in Betracht kommen, werden tatsächlich ausgewählt - die Rechtsextremisten schätzen Qualität mehr als Quantität, soweit es den eigentlichen Rechtsextremismus betrifft. Man möchte zwar viele Leute in unterschiedlichen Bewegungen und Vereinigungen im Sinne der eigenen Ziele beeinflussen, dabei die Betreffenden aber im Unwissen lassen.

An dieser Stelle möchte ich evangelikale Christen warnen: Für die Rechtsextremisten sind evangelikale Christen, die sich im Bereich der "Islamkritik" engagieren, überaus interessant. Man versucht, sie zu beeinflussen, zu steuern. Die Kombination "evangelikal und islamophob" ist ein todsicheres Mittel, das Interesse der Rechtsextremisten zu gewinnen (anstelle von "evangelikal" kann man auch "freikirchlich" einsetzen). Offenbar haben sich evangelikale Christen in der Vergangenheit als leicht zu beeinflussen, ja als naiv herausgestellt, als nützliche Idioten, die man leicht manipulieren kann, ohne daß sie merken, wie sie sich damit schaden und das Evangelium verraten.

Rechtsextremisten haben auch die Medien unterwandert - hier geben sie sich gerne grün, pro-islamisch, anti-evangelikal. Aber das ist ein anderes Thema (und nicht jeder grüne, pro-islamische und antio-evangelikale Journalist ist ein Rechtsextremist). Tatachlich, so meine Verachwörungstheorie, sitzen die wirklich gefährlichen Rechtsextremisten nicht in der "Jungen Freiheit" o.ä., sondern gut getarnt in unverdächtigen Zeitungen, was ihnen etwa die Chance bietet, Informationen zu sammeln.

Wie gesagt - alles Verschwörungstheorien. Ich habe keine Beweise und werde auch keine Namen nennen oder Organisationen. Aber die Gefahr durch Rechtsextremisten, die sich nicht als solche erkennen geben, ist real. Ebenso real ist die Verbindung zwischen diesen Leuten und der von ihnen unterwanderten Szene der "Islamkritiker" - und real ist die Gefahr für Juden, Christen und Muslime, die von Rechtsextremisten ausgeht, nicht von den durchaus gefährlichen Krawallmachern mit ihrem rechten Geschrei, sondern von denen, die intelligent und mit langem Atem ihre Ziele verfolgen, die sich dabei tarnen und die rechten Krawallmacher nutzen, um von sich abzulenken und sich selbst als die "Guten" darzustellen.

Merke: Diese Rechtsextremisten haben zumindest derzeit kein Problem damit, wenn in Deutschland die Union, die SPD oder die Grünen die Politik betreiben, auch nicht damit, wenn diese rechte Krawallmacher bekämpfen. Unter Umständen ist eine schwarze, grüne oder rote Regierung auf Landes- oder Bundesebene sogar nützlich - graue Haare bekommen diese Leute deswegen nicht, weil das teilweise ihre eigene Arbeit im Untergrund erleichtert.

Aber wie gesagt: Alles nur eine Verschwöruingstheorie. In Wirklichkeit gibt es natürlich keine im Geheimen agierende Rechtsextremisten, die unverdächtige Organisationen unterwandern. Es gibt nur rechte Krawallmacher, die "Junge Freiheit" und Thilo Sarrazin. Wer etwas anderes glaubt...

Nun ja, dem einen oder anderen mag bekannt sein, daß ich früher "Islamkritiker" war und heute nicht mehr bin. Das hat natürlich Gründe. Wer glaubt, daß die mit dieser Verschwörungstheorie zu tun haben...

Zusätzliche Informationen