Blog...

Schlaflos in Ditzingen

Ein Grund für unseren Umzug von Kornwestheim nach Ditzingen vor ein paar Jahren war, daß es im Umfeld unserer alten Wohnung .- Stadtmitte, am Stadtpark - immer lauter wurde, vor allem nachts. Und obwohl wir in Ditzingen an der B 295 und direkt an der stark frequentierten Bahnlinie Stuttgart - Weil der Stadt - tags S-Bahnen, nachts Güterzüge - wohnen, war Ditzingen bisher leise. Aber in der letzten Zeit nimmt auch hier der nächtliche Lärm zu.

Heute nacht war es besonders schlimm - bis fast 3 Uhr haben Leute aus dem Nachbarblock eine Garagenparty gefeiert. Zwar gegen Ende ohne Musik, aber mit lauter Unterhaltung, lautem Gelächter - und viel Hall. Jetzt ist die Party zwar zu Ende, aber ich bin endgültig hellwach. Nur gut, daß ich heute früh nicht predigen muß.

Heute habe ich sogar einmal die Polizei angerufen - was ich sonst nie tue. Die war dann zwar auch sehr schnell da (und zumindest deren Wagen drehte dann aber auch sofort wieder um und entfloh in die Dunkelheit), aber Auswirkungen hatte das nicht, höchstens sehr schnell vorübergehende.

Ich muß dazu sagen, daß das Gehör mein wichtigstes Sinnesorgan ist. Mein Gehör läuft immer auf Hochtouren, insbesondere dann, wenn es menschliche Lautäußerungen wahrnimmt, Gespräche, Gesänge, Gelächter, Geheule. Da ich Prosopagnostiker bin, "gesichtsblind", läuft nahezu meine komplette Personenerkennung über die akustische Schiene. Immer unter Vollast. Nächtliche Stimmen, nächtliches Gelächter und nächtliche Gesangsdarbietungen (nicht aber Instrumentalmusik) wirken auf mich wie starker Kaffee.

Na ja, und jetzt ist die Party zwar vorbei, aber ich sitze am PC, werde zumindest die nächste Stunde nicht mehr schlafen können und übe mich in der christlichen Tugend, die Feinde zu lieben.

Wie dem auch sei - ich ärgere mich wirklich darüber, daß es grerade nachts immer lauter wird, daß die Menschen immer rücksichtsloser werden. Daß immer mehr Leute keine Rücksicht auf die Nachtruhe ihrer Mitmenschen nehmen.

Zusätzliche Informationen