Blog...

Welt Online: 92 % für Burkaverbot

In einer Umfrage von WELT ONLINE haben sich unglaubliche 92 % von 7.320 Umfrageteilnehmern für ein Burkaverbot ausgsprochen.

Die Umfrage ziert einen komplett verschleierte Frauen übelst beleidigenden Artikel namens  "Eine Burka für Verona Pooth und Jenny Elvers?" von einem gewissen Florian Flade. Den Artikel zu lesen lohnt indes nicht - das ist exakt das Niveau von "Politically Incorrect" & Co.

86 % halten es "unbedingt" für "sinnvoll,  das Tragen einer Burka zu verbieten". 6 % sehen das ein wenig differenzierter und wollen die Burka "nur im öffentlichen Dienst" verbieten. Gegen diese Mehrheit von 92 % stehen gerade einmal 8 %, die es für "überhaupt nicht" sinnvoll halten.

Es ist kaum anzunehmen, daß die an der Umfrage teilnehmenden Befürworter eines Verbotes sich nur auf die wirkliche Burqa beziehen, jenes in Afghanistan, Pakistan, Indien und Bangladesh verbreiteten Kleidungsstückes. Der Niqab wird von ihnen ebenso gemeint sein, geht es doch im Artikel von Flade um eine "sackartige Ganzkörperverhüllung", und damit meinen P.I. Flade und seine islamophoben Mitkämpfer für gewöhnlich jede Komplettverschleierung, egal ob nun Niqab, Burqa, Chadri, Tscharschaf, Burku oder was sonst.

Peinlich, daß Flade sich für seine Verteidigung des Burkaverbotes ausgerechnet Ägyptens Sheikh Tantawi von der al-Azhar aussucht - gilt der doch in der ganzen islamischen Welt als Vertreter eines politischen Islam, der seinem Präsidenten nach dem Mund redet. Wenn es in Sachen Burka & Co. einen Bezug zur Politik gibt und eben nicht nur eine religiöse Betrachtung des Themas, dann bei Tantawi. Tantawi gehört zu den politischen Predigern der islamischen Welt, die aus dem Niqab ein politisches Symbol gemacht haben; denn erst durch sie wurde die Verteidigung des Niqab selbst ein politischer Akt.

Wie dem auch sei, von Flades Artikel ist es nicht weit bis zu einem Artikel über Neuköllns Bezirksbürgernmeister: Externer Link "Buschkowsky findet Burkas menschenunwürdig". Der SPD-Mann will die Komplettverschleierung wenigstens nicht verbieten, strebt aber eine gesellschaftliche Ächtung an, was nicht wirklich besser ist, zumal er auch dafür plädiert, komplett verschleierte Muslimas vom Staatsdienst auszuschließen.

Wortwolke

Links auf der Startseite sowie rechts bei der Suche und der Sitemap finden Sie das dritte Element namens "Wortwolke" (Meta Tag Cloud) mit den in den Metatags (Keywords bzw. Schlagwörter) der Artikel dieser Home Page besonders häufig verwendeten Begriffen - je häufiger, desto größer erscheint der Begriff in der Wortwolke.

Zusätzliche Informationen